Aktion im März 2021 - schreibt uns Eure Story

April 2020

Endlich ist es soweit...unsere drei Gewinnerinnen der „März - Geschichten“ stehen fest

Vielen Dank für die vielen Beiträge und Zuschriften...

Es hat uns unglaublich viel Spass gemacht alles anzuschauen und durchzulesen!!!

Wir haben offensichtlich viele Fans und Menschen, die trotz der coronabedingt ausgesetzten Aktivitäten im Reitverein an uns denken.

                              Ihr seid super - vielen Dank!

Unsere Gewinner sind Hannah, mit ihrer wunderschönen Geschichte über unsere Ponies, Ariane mit einem selbstgemalten Bild von unseren Pferden auf der Koppel und Janna, mit einer wahren Geschichte von einem spannenden Tag der offenen Tür in unserem Verein!

                          HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an unsere drei Gewinnerinnen!

Wir haben euch tolle Päckchen mit einem Shirt & einem Mund-Nasenschutz mit Vereinslogo und einem köstlichen Fruchtaufstrich der Manufaktur „zuckersuess“ Tina Zeilfelder aus Feudenheim gepackt!!!

Viel Spaß damit!

Der März steht ganz im Zeichen von Geschichten, Erlebnissen und Bildern von euch, unseren Mitgliedern, die wir jeden Tag vermissen.

Habt ihr eine besondere Geschichte, ein lustiges, aufregendes oder bewegendes Erlebnis rund um die Pferde und den Verein?

Oder möchtet ihr uns ein tolles Bild von eurem Lieblingspferd malen?

Gibt es ein besonderes Foto von euch und unseren Pferden.

Dann ran an die Stifte und Fotoapparate und schickt uns eure Story!!!

In der letzten Märzwoche, am 31. März2021 wählen wir das schönste Bild, die interessanteste Story und das schönste Gemälde aus und veröffentlichen auf unseren social media Seiten und auf unserer Homepage!

Und das Beste: für den oder die Gewinner der einzelnen Kategorien packen wir ein tolles Paket im Wert von 25 Euro.

Es gibt ein cooles Shirt mit unserem Logo, einen Mund und Nasenschutz mit unserem Reitvereinlogo und noch eine kleine Marmeladen Nascherei von der Manufaktur „zuckersuess“  Tina Zeilfelder aus Mannheim Feudenheim.

Wir freuen uns auf eine Zusendung per Post bis zum 24.März 2021.

Gestüt Regenbogen - Das Hoffest - hier ganz toll zum Anhören!
Geschichte geschrieben von Jessica Trotto
AUD-20210304-WA0004.m4a
MP3 Audio Datei 3.7 MB

Gestüt Regenbogen - Das Hoffest

(Ausgedacht und geschrieben von Jessica Trotto)

 

Mia und Leni sind ganz aufgeregt.

Heute an diesem schönen, sonnigen Sonntag, öffnet das Gestüt Regenbogen, nach dem langen frostigen Winter, das erste Mal seine Tore. Die Eröffnung wird mit einem großen Willkommensfest gefeiert! „Beeil Dich Leni“, Mia treibt Ihre beste Freundin Leni an. Die beiden haben sich auf dem Gestüt vor zwei Jahren im Pony Club kennengelernt, seitdem sind sie unzertrennlich! „Ich komm ja schon“, Mia treibt Leni weiter an: „Los! schwing Dich auf Dein Fahrrad, wir müssen los, ich habe Daniela versprochen, dass ich ihr helfe die Ponys fertig zu machen und die Kutsche mit Ihr schmücke! „Ich weiß doch, schließlich helfe ich mit, schon vergessen?“, fragend aber mit einem Lachen schaut Mia Ihre Freundin Leni an. Daniela, ist die Reitlehrerin des Gestüts und wartet bereits auf die Mädchen und deren Hilfe.

Als die Beiden am Gestüt Regenbogen ankommen, ist das große Treiben bereits im vollen Gange.

Im Pony Café werden die Tische und Stühle zurechtgerückt, die Deko ist total gelungen, ganz in den Farben des Gestüts: blau, rosa, weiß. Der Kuchen duftet herrlich. Die Voltigruppe übt bereits auf dem großen Reitplatz vor dem Café, für Ihren großen Auftritt und die Zuschauertribüne bekommt ihren letzten Glanz und Schmuck.

„Da seid ihr ja!“ freut sich Daniela die Reitlehrerin. „Pünktlich wie immer“ entgegen Ihr Mia und Leni, wie aus einem Mund und müssen schon wieder über sich selbst lachen. „Die restlichen Helfer treffen auch gleich ein,“ informiert Daniela die Mädels. „Holt Ihr schon mal die Shettys, Hannah und Hilde von der Koppel. Ich hole Harry und Casper, die beiden großen Schulpferde. Wir müssen die Pferde und Ponys putzen und einflechten. Los, los um 15 Uhr öffnen die Tore.“

Mia und Leni holen ihre Lieblinge: die zwei zuckersüßen Shetland Pony Stuten, Hannah und Hilde. Hannah, ein Rappe- Hilde ein Fuchs. Mia und Leni, putzen was das Zeug hält, natürlich bis das Fell glänzt. Sie sind gerade am einflechten, da treffen die restlichen Helfer ein, um Jenny eine irische Schimmel Pony Stute zu holen, Nala eine süße, freche walisische Schimmel Ponystute und Tobi einen gescheckten Pony Wallach. Die Ponys warten bereits gebannt auf Ihren Auftritt.

Mina ein Rotschimmel Pony, bleibt oben auf der Koppel. Sie ist hochträchtig und erwartet bald ihr erstes Fohlen.

Daniela, die Reitlehrerin und Claudia, die Stallmeisterin, schieben die geölte Kutsche vor. Mia und Leni bringen die große Schleife in den Gestütsfarben an.

Die Shettys Hannah und Hilde, ziehen heute die Kutsche. Neben dem Pony Café kommt so ein bisschen Geld in die Vereinskasse. 2,00 € kostet eine Fahrt um den wunderschönen See, der direkt am Gestüt Regenbogen gelegen ist.

Es ist 15 Uhr, die Tore des Gestüts öffnen. Die begeisterten Freunde und Unterstützer des Gestüts stürmen herein. Die Gäste setzen sich auf die Tribüne und auf die Sitzplätze, rund um den großen Reitplatz. Bis auf den letzten Platz sind alle Plätze belegt.

Los geht’s mit der Voltigruppe und Casper, dem Holsteiner Schimmel. Casper ist ruhig und brav, wie immer. Die Jungs und Mädels der Voltigruppe, legen bei fetziger Musik los und zeigen ihr Können. Die Menge ist begeistert. Weiter geht es mit der Schuliparade. Hier zeigen die großen Schulpferde Harry und Casper sowie die Schulponys, Nala, Jenny und Tobi in einstudierten Formationen was sie draufhaben. Unter der Anleitung von Daniela der Reitlehrerin, klappt das hervorragend! Der Auftritt gelingt. Er ist perfekt.

Mia und Leni sind bei jeder Kutschfahrt um den See mit dabei. Gustav der Kutschmeister steuert die Kutsche. Die Lieblinge der beiden Mädels, die Shettys Hannah und Hilde machen schön mit. Die Kinder und Familien die mitfahren haben Ihren Spaß, besonders wenn Hannah und Hilde traben.

„Herrlich diese Kutschfahrten“, sagt Mia zu Ihrer Freundin Leni. „Da gebe ich Dir recht, Mia, allerdings knurrt mir der Magen. Nach dieser Fahrt muss ich direkt ins Pony Café um mich zu stärken.“ „Das ist so oder so die letzte Fahrt für die Shettys“, antwortet Gustav, „sie sind erschöpft, es war ein langer Tag.“

Als die Kutsche in den Hof einfährt, ist das Pony Café bis auf den letzten Platz belegt. Mia und Leni ergattern einen Schemel an der Theke. Sie teilen sich diesen. Bei Kuchen und selbstgemachter Limo stärken sie sich.

Das Fest findet seinen Ausklang. Die Zuschauer gehen glücklich und zufrieden nachhause.

Für die fleißigen Helfer wird im Anschluss noch gegrillt. Das Hoffest war ein voller Erfolg!